. .
Beratung > Heimtherapie > Inhalationstherapie

Inhalationstherapie

Bei vielen akuten und chronischen Atemwegserkrankungen müssen Medikamente inhaliert werden. Zur Inhalation stehen verschiedene Geräte und Apparate zur Verfügung.


Die Inhalation bestimmter Medikamente ist ein unverzichtbarer Teil der Standardbehandlung akuter und chronischer Atemwegserkrankungen. Dabei stehen die obstruktiven Krankheitsformen im Vordergrund, z. B. Asthma bronchiale, chronische Bronchitis und COPD (chronisch obstruktive Lungenkrankheit). Als Obstruktion wird die Verengung der Bronchien bezeichnet, welche zur Behinderung der Atmung führt.

 

Inhalation als gezielte Hilfe

Durch die Anwendung geeigneter Medikamente werden die vermehrte Schleimbildung in den Atemwegen und die durch Verkrampfung und entzündliche Schleimhautschwellung bedingte Verengung der Atemwege beseitigt. Seit langer Zeit spielt hier die Inhalationsbehandlung eine führende Rolle: Die Medikamente wirken direkt am Ort der Erkrankung, ohne Umweg über den Magen-Darm-Trakt. Damit lassen sich Nebenwirkungen der Medikamente vermindern und im Vergleich zu anderen Verabreichungsformen wird höchstens ein Bruchteil der Medikamentenmenge benötigt. Eine regelmässige Therapie verbessert die Atemfunktion, verhütet plötzliche Atemnot und steigert somit die Befindlichkeit der Betroffenen massiv.

 

Vorzüge und Wirkungen der inhalierten Medikamenten-Aerosole

  • Befeuchtung der Atemwege
  • Behandlung mit Heilmitteln direkt am Ort der Erkrankung in den Atemwegen
  • Anregung der Bronchien zur Selbstreinigung
  • Verbesserung der Atemfunktion
  • Verhinderung von Atemnotanfällen

 

Aerosolapparate (Inhalationsgeräte)

Aerosolapparate dienen der Zerstäubung von Medikamenten, welche mit dem Inhalieren in die Atemwege gelangen.

 

Unsere Dienstleistungen

  • Durchführung und Kontrolle von Inhalationstherapien zur Behandlung von Asthma, COPD, chronischer Bronchitis, cystischer Fibrose und anderer Lungenkrankheiten
  • Vermietung und Verkauf von Inhalationsgeräten
  • Asthmschulungen für Kinder und Erwachsene

 

Häufige Fragen

Wieso muss ich inhalieren?

Um die Wirkstoffe der Medikamente an den gewünschten Ort – d. h. in die Bronchien – zu transportieren, damit sie dort wirken können. Vorteil: Schnellerer Effekt, weniger Nebenwirkungen.

Was passiert beim Inhalieren?

Es werden Dämpfe, Gase oder Aerosole eingeatmet. Von der richtigen Anwendung der Inhalationshilfen hängt der Behandlungserfolg ab. LUNGE ZÜRICH berät Sie gerne.

Welche Arten von Inhalation gibt es?

  • Sprays (Dosieraerosol)
  • Pulver-Inhalation (Turbohaler/Diskhaler)
  • Elektrische Inhalationsgeräte mit Kompressor (Aerosolapparate)

Wie erhalte ich ein Inhalationsgerät, und wer übernimmt die Kosten?

Wenn Sie der Arzt mit der Verordnung für die Inhalationstherapie zu uns schickt, erhalten Sie das Gerät inklusive Instruktion und Beratung von LUNGE ZÜRICH. Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Die Krankenkassen empfehlen für eine Kurzzeittherapie (bis max. 6 Monate) die Miete, für eine Langzeittherapie, also länger als sechs Monate, den Kauf eines Inhalationsgerätes.

Welche Medikamente werden inhaliert?

  • Bronchialerweiternde Medikamente (Bronchodilatatoren)
  • Entzündungshemmende Medikamente (Kortison)
  • Schleimlösende Medikamente (Sekretolytika)
  • Antibiotika
  • Homöopathische Medikamente

Sind Kortisoninhalationen schädlich?

Kortison ist das wirksamste entzündungshemmende Medikament. Die Entzündung der Bronchialschleimhaut, die Grundlage für alle Asthmasymptome, muss behandelt werden. Über den Inhalationsweg können die Bronchien direkt erreicht und das Asthma mit sehr kleinen Dosen behandelt werden. Eine ungenügend behandelte Entzündung hat wesentlich schwerere Nebenwirkungen, etwa eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, psychosoziale Beschwerden, Stress und chronifizierte Entzündung. Es ist allerdings wichtig, die vom Arzt verordnete Dosierung genau einzuhalten und die Inhalationstechnik zu beherrschen.

 

 

Weitere Informationen zu Krankheitsbildern, bei denen eine Inhalationstherapie nötig sein kann

 

Film zu Asthma und den Dienstleistungen von LUNGE ZÜRICH

 

Letzte Aktualisierung: August 2015