Ursache von Asthma

Allergisches Asthma

Das allergische Asthma beginnt meist in der Kindheit oder frühen Jugend. Es wird durch äussere Reize ausgelöst. Meist lösen folgende äussere Einflüsse ein allergisches Asthma aus:

  • Kot von Haustaubmilben (ist im Hausstaub enthalten)
  • Tierhaare (Katzen, Hunde, Hamster, Kaninchen etc.)
  • Schimmelpilzsporen
  • Pollen (Gräser, Bäume, Getreide etc.)

Nicht-allergisches Asthma 

Nebst den spezifischen Auslösern des allergischen Asthmas können auch unspezifische Faktoren zu einem nicht-allergischem Asthma führen. Das nicht-allergische Asthma tritt meist im Erwachsenenalter und bei Menschen mit überempfindlichen Bronchien auf. Folgende unspezifische Reize  können nicht-allergisches Asthma auslösen:  

  • kalte und trockene Luft
  • Staub
  • Gerüche, chemische und physikalische Reizstoffe
  • körperliche Anstrengung
  • Zigarettenrauch (auch Passivrauchen)
  • Luftverschmutzung (Ozon)
  • Stress und psychische Einflüsse
  • Atemwegsinfektionen (Erkältungen, Grippe)

Bei Leistungssportlern – insbesondere bei Wintersportlern – tritt das nicht-allergische Asthma häufig auf.

Reaktion der Atemwege

Bei Asthmatikern kommen drei Umstände zusammen, die gemeinsam zur Verengung der Atemwege führen und somit zur Atemnot beitragen:

  • die entzündete Schleimhaut in den Bronchien wird dicker
  • zusätzlich produziert die entzündete Schleimhaut mehr und zähflüssigen Schleim
  • die Muskelfasern auf der Aussenseite der Bronchien verkrampfen sich und drücken die Bronchien zusammen 

Links: Gesunde Lunge, Mitte: Entzündete Bronchien, Rechts: Verkrampfte Bronchien 1. gesunde Bronchie, 2. entzündete Bronchie, 3. verengte Bronchie.

Weitere Informationen

Auf unserer Webseite finden Sie weitere Informationen zu Asthma: