Infos zum LuftiBus

Unser Atmungsorgan, die Lunge, ist unglaublich leistungsstark, gleichzeitig aber auch sehr sensibel. Sind die Lungenbläschen einmal beschädigt, können sie weder geheilt werden, noch wachsen sie nach. Bei Lungenkrankheiten gilt: Je früher eine Fehlfunktion erkannt wird, desto besser kann sie behandelt werden. Genau hier setzt die Gesundheitsaktion LuftiBus an: Interessierte haben im Bus die Möglichkeit, mit einem einfachen und kurzen Test ihre Lungenwerte zu erfahren sowie allfällige Fehlfunktionen frühzeitig zu erkennen. Gleichzeitig werden Informationen rund um die Themen Lunge, Atmung und Luft vermittelt.

Lungenfunktionsmessungen sind für die Früherkennung von Atemwegserkrankungen zentral. Treten spürbare Symptome auf, ist eine Erkrankung in der Regel schon fortgeschritten.

LUNGE ZÜRICH leistet mit dem LuftiBus seit bald 30 Jahren und über 100 000 durchgeführten Lungenfunktionsmessungen einen wichtigen Beitrag zur Prävention und Früherkennung von Lungenkrankheiten. Im letzten Jahr haben wir einen neuen LuftiBus entwickelt und das Konzept vollständig überarbeitet.

Unser Angebot

Lungenfunktionsmessung
Die Lungenfunktionsmessung – auch Spirometrie genannt – gibt Auskunft über das Fassungsvermögen sowie über eine allfällige Einschränkung der Atemwege. Die Messung dauert fünf bis zehn Minuten und wird nach internationalen Kriterien durchgeführt. Geschulte LuftiBus-Mitarbeitende führen die Tests durch und erklären die Ergebnisse. Die Mitarbeitenden stellen keine Diagnosen, bei auffälligen Ergebnissen ist eine vertiefte Abklärung bei einem Lungenfacharzt nötig. Weitere Informationen finden Sie hier.

Information über Lunge, Atmung und Luft
Die LuftiBus-Mitarbeitenden geben Auskunft über Themen wie Lungenkrankheiten, Tabakprävention oder Luftverschmutzung. Zudem können sich die Besucher im LuftiBus interaktiv mit diesen Themengebieten auseinandersetzen. 

Für Sie im Einsatz

Mieten Sie den LuftiBus! Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Gerne stimmen wir das Angebot auf Ihre Bedürfnisse ab. Weitere Informationen zur LuftiBus-Miete finden Sie hier.

Finanzierung

Die Entwicklung, Produktion und das neue Design des LuftiBus wurde durch Spenden, Legate und Rückstellungen ermöglicht. An dieser Stelle bedanken wir uns namentlich bei Astra Zeneca für die einmalige Spende von CHF 30'000.- zugunsten der Entwicklung des neuen LuftiBus.

Der LuftiBus-Betrieb ist primär selbstfinanziert (Einnahmen, die durch Einsätze generiert werden). Darüber hinaus übernimmt LUNGE ZÜRICH im Sinne der Gesundheitsförderung und Prävention für Einsätze im Kanton Zürich einen Teil der Kosten.

 

Weitere Informationen zum LuftiBus

Zuletzt geändert:
7. September 2017