. .
Gesundheit > Rauchstopp > Tipps

Tipps

Folgende Tipps können Sie beim Rauchstopp unterstützen.

  • Setzen Sie Ihr Rauchstopp-Datum fest, und weichen Sie nicht davon ab.
  • Rauchen Sie keine einzige Zigarette mehr. Die erste Zigarette führt meist zum regelmässigen Rauchen zurück.
  • Werfen Sie sämtliche Zigaretten weg, auch die Aschenbecher.
  • Führen Sie eine Liste mit den Nachteilen des Rauchens und den Vorteilen des Rauchstopps. Lesen Sie diese regelmässig durch, um sich zu motivieren.
  • Verwenden Sie unterstützende nikotinhaltige Medikamente. So können Sie Entzugserscheinungen vermindern und die Erfolgschancen steigen. Ihr Hausarzt berät Sie gerne.
  • Bitten Sie die Leute in Ihrer Nähe, nicht zu rauchen. Meiden Sie in der ersten Zeit Orte, wo geraucht wird.
  • Erzählen Sie allen, dass Sie zu rauchen aufgehört haben – Sie werden Unterstützung brauchen.
  • Verändern Sie Ihre Gewohnheiten; meiden Sie z.B. Orte, an denen Sie früher geraucht haben.
  • Tun Sie etwas zur Ablenkung, wenn die Rauchlust Sie überfällt (z.B. spazieren gehen, ein Glas Wasser trinken, einen Kaugummi kauen). Denken Sie daran, dass das Verlangen nach einer Zigarette meist nur 3 bis 5 Minuten anhält.
  • Halten Sie sich vor Augen, dass es Zeit braucht, sich an ein Leben ohne Zigarette zu gewöhnen.


Eine wirksame Unterstützung, um vom Rauchen wegzukommen und dabei eine Gewichtszunahme zu vermeiden, ist die tägliche Bewegung:

  • Arbeitsweg mit dem Velo zurücklegen
  • Einkauf per Velo oder zu Fuss
  • Benützen sie das Tram oder den Bus? Steigen Sie zwei Stationen früher aus und gehen Sie den Rest zu Fuss.
  • Wollen Sie im Fitnesscenter mit einem gezielten Training Ihre Muskelmasse aufbauen? Dann kombinieren Sie dies doch mit einer Velofahrt oder gehen Sie zu Fuss.


Benötigen Sie weitere Unterstützung für Ihren Rauchstopp? Suchen Sie nach einer geeigneten Methode für Ihren persönlichen Rauchstopp? Füllen Sie unseren Rauchstopp-Fragebogen aus: Rauchstopp-Fragebogen