. .
Umwelt > Aussenluft > VCS "walk to school"

Zu Fuss zur Schule

Mit dem Projekt "walk to school" motiviert der VCS Verkehr-Club der Schweiz Kinder, den Schulweg zu Fuss zurückzulegen. Kinder, Eltern und Lehrpersonen werden dazu animiert, sich mit den Themen Verkehrssicherheit und Schulweg auseinanderzusetzen.

 

Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz führt auch dieses Jahr das Projekt "walk to school" durch und motiviert damit möglichst viele Schüler, zu Fuss zur Schule zu gehen. Mit diesem Projekt möchte der VCS der ansteigenden Tendenz der Elterntaxis entgegenwirken. Denn der Schulweg hat diverse positive Vorteile: Kinder können nicht nur ihre Sozialkompetenz steigern, sondern sie lernen auch, sich im Verkehr sicher zu verhalten und tun erst noch etwas für ihre Gesundheit. Die Bewegung fördert ihre Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit in der Schule und bringt das Kind auf kreative Ideen.


Gesunde Lungen und der Schulweg

Da sich die Kinder dank dem Schulweg mehr bewegen, wird auch deren Lungengesundheit gefördert. Es ist dabei entscheidend, dass sich die Eltern mit dem Schulweg ihrer Kinder auseinandersetzen. Denn die Nähe zu (stark) befahrenen Strassen ist einerseits rein verkehrstechnisch gefährlich, zum anderen ist dort die Luft auch mit mehr Schadstoffen wie Stickoxide oder Feinstaub belastet. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass die Kinder einen Schulweg gehen, der fernab von befahrenen Strassen verläuft.


Jetzt mitmachen!

Auch dieses Jahr findet zwischen Sommer- und Herbstferien die Aktionswochen "walk to school" statt. Es können ganze Klassen oder eine Gruppe aus der Klasse teilnehmen. Während zwei Wochen können die Kinder Punkte sammeln, indem sie zu Fuss zur Schule kommen. Verschiedene selber kreierte Begleitaktionen können dazu gezählt werden. Jene Klassen mit hoher Punktzahl nehmen an der Preisverlosung teil.

 

Mehr Informationen finden Sie unter www.walktoschool.ch.

 

Letzte Aktualisierung: August 2016