. .
Umwelt > Feinstaubfrei > App hRouting

Neue App hRouting: Ist die Luft rein?

Die neue App hRouting zeigt auf einfache Art und Weise den gesündesten Weg zwischen zwei beliebigen Orten in Zürich auf. Damit können gesundheitsschädigende Gebiete mit hohen Schadstoffkonzentrationen umgangen werden. 

 

Feinstaub erhöht das Risiko für Herzinfarkte und diverse Lungenkrankheiten. Die Partikel dringen tief in die Lunge oder gar in die Blutbahnen ein und verstopfen die Gefässe – daher sollten Gebiete mit erhöhten Werten möglichst gemieden werden. Es ist jedoch nicht immer einfach, abzuschätzen, wo die Luftbelastung hoch ist. Zudem verändern sich die Werte je nach Tageszeit. Eine neue App schafft Abhilfe: Bei hRouting kann eine beliebige Start- und Zieladresse eingegeben werden. Die App zeigt den kürzesten Weg zwischen den beiden Orten sowie eine alternative Route mit geringerer Schadstoffbelastung an. Dadurch können gesundheitsgefährdende Gebiete gezielt gemieden werden.

 

Detaillierte Karte der Feinstaubbelastung

Die App funktioniert in der Stadt Zürich und ist insbesondere für Jogger und Spaziergänger sowie empfindliche Personen der ideale Begleiter, da diese besonders sensibel auf Feinstaub reagieren. Die App wurde von der ETH Zürich mit Unterstützung von LUNGE ZÜRICH konzipiert. Mit mobilen Messanlagen, befestigt auf zehn Trams, wurde die Luftbelastung an verschiedenen Orten in Zürich über vier Jahre hinweg gemessen und so eine detaillierte Karte der Feinstaubbelastung erstellt. Diese stellt die Basis für hRouting dar. Die App ist kostenlos im App-Store erhältlich.

 

Quellen:

Download App iTunes

Artikel NZZ

Informationen Stadt Zürich

 

Letzte Aktualisierung: Februar 2016