Zwei neue Kurs-Highlights im Herbst

Von gleich zwei neuen LUNGE ZÜRICH Kursangeboten durften Patienten und Angehörige dieses Jahr bereits profitieren. Im Didgeridoo-Einsteiger-Kurs dreht sich alles um das australische Blasinstrument Didgeridoo, ein wirksames Mittel bei obstruktiver Schlafapnoe. Im Schlafseminar werden Mythen rund ums Schlafen aufgedeckt und Tipps für einen erholsamen Schlaf vermittelt. Beide Kurse werden im zweiten Halbjahr nochmals angeboten. 

Kursleiter Stefan Sidler zeigt Ihnen, wie das Spielen vom australischen Blasinstrument Didgeridoo zur Verbesserung der Schlafapnoe Symptomatik führen kann. 

Diplompsychologin und Somnologin Kati Trümner verrät Ihnen spannende Fakten über den Schlaf und gibt Tipps für eine erholsame Nacht. 


Schlafapnoe-Therapie und australische Urklänge

Schlafapnoe-Therapie Am Samstag, 11. Mai 2019, fand der erste Didgeridoo-Einsteigerkurs von LUNGE ZÜRICH statt. Bereits seit einiger Zeit wird das Spielen des Didgeridoos mit einer Verbesserung der Schlafapnoe Symptomatik in Verbindung gebracht. Die angewendete Zirkulationsatmung trainiert die obere Rachenmuskulatur so, dass die Atemaussetzer in der Nacht reduziert werden und im besten Fall sogar verschwinden. Zu diesem Resultat kam 2005 auch ein vierköpfiges Forschungsteam, das den Effekt des Didgeridoo-Spielens auf obstruktive Schlafapnoe Symptome untersuchte. Die Forscher, zu denen unter anderem Prof. Dr. med. Milo Puhan (Vorstandsmitglied von LUNGE ZÜRICH) und Dr. med. Otto Brändli (ehemaliger Präsident von LUNGE ZÜRICH) gehörten, bekamen für das Projekt 2017 den Ig-Friedensnobelpreis verliehen. Mehr zum Thema finden Sie hier

Am dreistündigen Kurs im Kulturpark Zürich schmückten mehr als 20 Didgeridoos die Kursräume und warteten nur darauf, von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen ausprobiert zu werden. Die Euphorie und Leidenschaft der beiden Kursleiter sprang sofort auf die Leute über. Die Musiker betonten immer wieder, dass es in ihren Augen vor allem um den Spass am Spielen gehe und der Gedanke nicht primär der Therapie gelten solle. „Die grössten Erfolge werden dann erzielt, wenn das Spielen so viel Freude bereitet, dass man es täglich ausüben möchte“, erklärt Stefan Sidler, Kursleiter.

Am Samstag, 14. September 2019, findet in Zürich der nächste Didgeridoo-Einsteigerkurs statt, es sind noch wenige Plätze verfügbar. Hier geht es zur Anmeldung.  
nd australische Urklänge

Gesunder Schlaf: So geht’s! 

Warum fühle ich mich trotz genügend Schlaf nicht erholt? Was kann ich tun, um schneller einzuschlafen? Und wie viel Schlaf ist überhaupt «gesund»? Diesen und weiteren Fragen geht Diplompsychologin und Somnologin Kati Trümner im Schlafseminar auf den Grund. Dies auch mit Augenmerk auf die CPAP-Therapie, der wirksamsten Behandlungsmöglichkeit bei Schlafapnoe. 

Insbesondere Schlafapnoe-Patienten leiden oft unter Begleiterscheinungen des häufig unterbrochenen Tiefschlafs, so können beispielsweise extreme Tagesmüdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten oder Antriebslosigkeit die Lebensqualität negativ beeinflussen.

«Ziel des Schlafseminars ist es, dass Teilnehmende nach Kursende wissen, wie die persönliche Schlafqualität gesteigert werden kann und welche Faktoren den Schlaf fördern sowie verschlechtern können», erklärt Kati Trümner. Auch Angehörige sowie Interessierte ohne Erkrankung profitieren von konkreten Alltagstipps zu Themen wie Kaffeekonsum, Medikamenteneinnahme und Schlafritualen, die sich positiv auf den Schlaf aller auswirken.

Da das Seminar im ersten Halbjahr bei den Teilnehmenden auf grosses Interesse stiess, wird es im Oktober 2019 gleich nochmals angeboten: 

  • Donnerstag, 10. Oktober 2019, 18.00 – 20.00 Uhr, Kulturpark Zürich
  • Mittwoch, 16. Oktober 2019, 18.00 – 20.00 Uhr, Hotel Banana City, Winterthur

Weitere Informationen zu den Schlafseminaren finden Sie hier
 

Zuletzt geändert:
9. Juli 2019