"Nie ohne CPAP-Maske"

Seit über zehn Jahren lebt Matthias Schweitzer mit Schlafapnoe. Ohne CPAP-Maske schläft er nie. Auch in den Ferien hat er das Gerät immer dabei. "Probleme gab es nie, auch nicht bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen", so der 70-Jährige. Nur einmal habe er das CPAP-Gerät in den Ferien nicht benutzen können. Mehr dazu erfahren Sie im Interview. 

 

Nach der Diagnose Schlafapnoe vor über zehn Jahren erklärten die Ärzte Schweitzer, dass er während dem Schlafen eine CPAP-Maske tragen müsse. Der 70-Jährige erinnert sich zurück: "Erst war ich skeptisch. Als ich dann aber einige Nächte mit CPAP-Maske geschlafen habe, merkte ich den Unterschied: Ich war am Tag erholter und konzentrierter." Nicht nur er, auch seine Frau habe dank der CPAP-Therapie wieder ruhig schlafen können. 

Früher arbeitete Schweitzer bei der UBS und war für Teams in Zürich, London, New York und Hongkong verantwortlich. Auch heute als Pensionär reist er gerne und verbringt seine Ferien oft im Ausland. Damals wie heute hat er das CPAP-Gerät auf seinen Reisen stets dabei.

Drei Reisetipps von Matthias Schweitzer

  • Das CPAP-Gerät als separates Gepäckstück als Handgepäck mitführen
  • Einen Zollbrief bei LUNGE ZÜRICH anfordern und bei Bedarf vorweisen
  • Ein Verlängerungskabel mitnehmen 

Weitere Informationen

 

Zuletzt geändert:
8. Juli 2019