Präventionsprojekte für Jugendliche

Mit den beiden Präventionsprojekten «zackstark» und «ready4life» sensibilisiert LUNGE ZÜRICH in Zusammenarbeit mit der «Fachstelle Suchtprävention Mittelschulen und Berufsbildung» und der «Zürcher Fachstelle zur Prävention des Suchtmittelmissbrauchs (ZFPS)» junge Erwachsenen für ein rauchfreies Leben. Die von den drei Partnern gemeinsam finanzierten, interaktiven Projekte machen Lernende und Betriebe im Kanton Zürich unter anderem auf die Gefahren von Tabakkonsum aufmerksam und animieren sie durch gezielte Anreize zum Mitmachen.

«zackstark» – rauchfrei durch die Lehre

Das Tabakpräventionsprojekt setzt sich für eine rauchfreie Lehre ein und appelliert dabei an alle Betriebe im Kanton Zürich. Das Erfolgsprojekt «zackstark» wurde im Jahr 2019 erstmals im Kanton angeboten.

 

So funktionierts

Die Betriebe können sich bei «zackstark» für das Projekt anmelden. Danach unterzeichnen sie mit ihren Lernenden eine Vereinbarung, dass diese während der Lehre rauchfrei bleiben. Das anschliessende Motivieren der Lernenden durch ihre Berufsbildnerinnen und Berufsbildner ist für den Erfolg sehr wichtig. Konnte die Vereinbarung eingehalten werden, erhalten die Lernenden eine Belohnung vom Lehrbetrieb. Ob in Form von Geld, Gutscheinen oder zusätzlichen Ferientagen bestimmen die Betriebe selbst. Der Wert muss pro Jahr und Lernendem mindestens CHF 100 betragen. So leistet «zackstark» einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit und Eigenverantwortung der Lernenden im Kanton Zürich und bietet den Unternehmen einen messbaren Nutzen, wie weniger Ausfall wegen Krankheit und gesteigerte Produktivität der Lernenden.

 

Anmeldung und weitere Informationen

www.zh.zackstark.ch
T 044 271 87 23
 

Kurzfilm mit podospa «zackstark – rauchfrei durch die Lehre»

Kurzfilm mit Schoop + Co. AG «zackstark – rauchfrei durch die Lehre»

 

«ready4life»

Das Präventionsprojekt richtet sich an Berufslernende und wurde von der Lungenliga Schweiz ins Leben gerufen. Mit Hilfe einer interaktiven Coaching-App können junge Erwachsene ihre Lebenskompetenz verbessern. Das heisst, sie erkennen die Gefahr von Suchtmitteln wie Tabak und Alkohol, lernen wie man am besten mit Stress umgeht, eignen sich Sozialkompetenzen an, verbessern also den Umgang mit Arbeitskollegen und Freunden und wissen wie man mit Kritik umgeht. Die Anmeldung für «ready4life» erfolgt hauptsächlich über die Berufsschule.

 

So funktionierts 

Berufsschülerinnen und -schüler laden die App auf GooglePlay oder dem App Store herunter und melden sich mittels Passwort an. Danach können sie einen Coach auswählen und den Chat beginnen. Durch einige Einstiegsfragen zu den vier Themenbereichen (Tabak, Alkohol, Sozialkompetenz und Stress) werden die Teilnehmenden in ihren bereits vorhandenen Kompetenzen bewertet. Aufgrund dieser Bewertungen wählen die Jugendlichen einen Themenbereich als Schwerpunkt für das Coaching. In den Themenbereichen Alkohol und Tabak gibt es die Möglichkeit von zusätzlichen, individualisierten Nachrichten, die den Rauchausstieg bzw. den risikoarmen Umgang mit Alkohol fördern. Durch das Beantworten von Fragen und die Teilnahme an Contests wird die Auseinandersetzung mit den Programminhalten interaktiv gefördert und es können tolle Preise gewonnen werden.

 

Anmeldung und weitere Informationen

www.r4l.swiss

 

Zuletzt geändert:
3. November 2020