Sechs einfache aber effektive Fitnessübungen für zu Hause

Für einen ausgeglichenen und gesunden Lebensstil ist Bewegung und Sport unabdingbar. Doch oft fehlen die Motivation und die Zeit, sich körperlich zu betätigen. Hier stellen wir sechs einfache, aber effektive Übungen vor, die in jeweils zwei Varianten (Anfänger oder Fortgeschrittene) ausgeführt werden können. 


Ein persönliches Wohnzimmer-Fitness
Es ist bekannt, dass regelmässige körperliche Betätigung wichtig ist, um die Gesundheit zu stärken und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Oftmals fehlt aber die Lust, um Sport zu treiben oder es passt schlichtweg nicht in den Terminkalender. Ausserdem findet man schnell eine Ausrede: Das Wetter ist zu schlecht oder das Fitnesscenter zu weit weg. Doch die hier empfohlenen Kraftübungen können ganz einfach zu Hause im Wohnzimmer durchgeführt werden – ohne teure Sportgeräte. Die Übungen sind ausserdem für alle geeignet, auch für Personen, die aufgrund ihres Alters oder einer Krankheit eingeschränkt sind. 

Für Einsteiger und Fortgeschrittene
Es ist wichtig, dass sich die Übungen anstrengend anfühlen, sie sollten aber keine Schmerzen verursachen. Wählen Sie deshalb die Variante aus (Grundübung oder Variante für Fortgeschrittene), die Ihrer physischen Verfassung entspricht und bei der die Anstrengung in den letzten Wiederholungen relativ stark zu spüren ist. Wichtig ist, dass während den Übungen regelmässig und fliessend geatmet wird. Die Geschwindigkeit der Übungen können Sie Ihrem Atemrhythmus anpassen. Die sechs Übungen sollten alle zwei Tage wiederholt werden. 

Kraftaufbau zu Hause
Neben den hier beschriebenen Übungen gibt es noch zahlreiche weitere, die problemlos zu Hause und ohne Geräte gemacht werden können. Wer also Gefallen daran gefunden hat, kann ohne Weiteres noch mehr Übungen anfügen oder sie einfach austauschen, um etwas Neues auszuprobieren. 

Übrigens: In unserem Kurs "Kraftaufbau zu Hause" wird Ihnen ein persönliches Heimprogramm durch erfahrene Sporttherapeuten instruiert. Die Übungen werden speziell auf das individuelle Leistungsniveau angepasst. Hier erfahren Sie mehr zum Kurs.


5 Tipps zum Training

  • Achten Sie auf die Luftqualität: Wählen Sie für die Übungen einen gut gelüfteten Raum oder gehen Sie nach draussen. 
  • Passen Sie den Trainingsort dem Wetter an: Bei schlechtem Wetter können Sie die Übungen im Wohnzimmer durchführen, bei guten Wetter wechseln Sie in den Garten oder auf den Balkon. 
  • Legen Sie einen Trainingsplan fest: Führen Sie die Übungen beispielsweise immer am Morgen durch oder schreiben Sie sich kleine Notizen zur Erinnerung.
  • Erhöhen Sie die Intensität kontinuierlich, fangen Sie mit den Basisübungen an und arbeiten Sie sich zu den Übungen für Fortgeschrittene vor. 
  • Belohnen Sie sich: Haben Sie ihr Ziel erreicht? Dann gönnen Sie sich eine Massage oder einen gemütlichen Fernsehabend. 

Weitere Informationen

Zuletzt geändert:
6. November 2019